Rindfleisch

15 Produkte

    Rohes Barf Rindfleisch – Online Bestellen

    Barf – Rindfleisch – Der Vitamin B-12 Lieferant für Deinen Hund

    Rindfleisch ist in der Rohfütterung eine sehr beliebte Fleischsorte. Nahezu alles, kann vom Rind in der Fütterung verwertet werden.

    Was genau macht Rindfleisch zu einer beliebten Fleischsorte für unsere Hunde?

    Wissenswertes über Rindfleisch

    Als Rindfleisch bezeichnet man allgemein das Fleisch verschiedener Hausrindrassen. Je nach Fleischstück (Muskelfleisch, Stichfleisch, Saumfleisch) kann es einen Fettgehalt von 2 %-20 % enthalten und hat insgesamt einen guten Nährstoffgehalt.

    So ist für jeden Hund mit seinem individuellen Bedarf etwas dabei.

    Den Hauptlieferanten in der Rohfütterung stellt Muskelfleisch dar. Es ist in jeder Größe zu bekommen, als Gulasch, in ganzen 1 Kilo Stücken oder in kleinen feinen Stückchen. Gerade Hundebesitzer mit großen Hunden schätzen die großen Fleischstücke, die auch ihre Hunde zum Kauen animieren.

    Rindfleisch eignet sich aufgrund seiner Beschaffenheit sehr gut zum dörren von eigenen Goddys (Leckerchen). Auch Kopf-, Kron-, Stichfleisch und Lefzen sind in der Rohfütterung sehr gut einsetzbar und können als Hauptbestandteile einer Tagesration verfüttert werden.

    Mageres Muskelfleisch vom Rind besteht aus etwa 21 Prozent Eiweiß, 2 Prozent Fett und etwa 75 Prozent Wasser. Eiweiß hat auf Grund der Zusammensetzung der Aminosäuren eine hohe biologische Wertigkeit, das heißt, der Hund kann es gut verwerten. Zusätzlich enthält es Vitamin B, A und D sowie Mineralstoffe wie Eisen.

    Das Fleisch-Eiweiß gehört zu den Proteinen (Eiweißstoffen) mit der höchsten biologischen Wertigkeit. Es ist reich an essentiellen Aminosäuren, den lebensnotwendigen Eiweiß Bausteinen.

    Rindfleisch – Der Mineralstofflieferant für Deinen Hund

    Rindfleisch enthält wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Eisen, Zink, Linolsäuren und Selen. Hervorzuheben ist insbesondere der hohe Eisengehalt. Hinzu kommt, dass tierisches Eisen aus Rindfleisch, besonders gut aufgenommen und verwertet werden kann. Eisen ist ein wesentlicher Bestandteil des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin und damit mitverantwortlich für den Sauerstofftransport im Blut.

    Weiterhin ist Zink von besonderer Bedeutung. 

    Desweiteren sind Selen ein Bestandteil des Rindfleisches. Sie gehören zur Gruppe der Spurenelemente. 

    Rindfleisch enthält viele Vitamine, beispielsweise die  wichtigen Vitaminen B1, B2 und B6. 

    Einen wichtigen Beitrag leistet Rindfleisch auch bei der Vitamin B12-Versorgung.

     

    Niacin spielt eine wichtige Rolle beim Stoffwechsel von Eiweiß, Fetten und Kohlenhydraten. Niacin, welches auch als Vitamin B3 bezeichnet wird, ist vor allem für den Zellstoffwechsel (Energiegewinnung) sowie die Zellvermehrung und -reparatur (DNS) notwendig.

    Rindfleisch kann man nahezu überall kaufen, ob im Supermarkt, bei dem Metzger, in Barfshops vor Ort oder auch online.

    Jedoch sollte man aus Respekt vor dem Tier vom sogenannten „Billig-Fleisch“ absehen.

    Frage Dich vor dem Kauf von Rindfleisch:

    Wo kommt das Fleisch her? Unter welchen Umständen werden die Rinder gezüchtet und gehalten?