Hunde unter sich – Die Verwüstungsfotos

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Wer kennt es nicht? Da lässt man die Vierbeiner einmal alleine schon erkennt man seine eigenen vier Wände nicht mehr wieder. Wir haben für Dich die schönsten Verwüstungs-Momente gesammelt.

 

Lillebor

Papier ist eines der tollsten Dinge, die mein Herrchen im Raum liegen lassen kann. Das hat so viel Spaß gemacht!

Kaum lässt man den kleinen Lillebor (4 Monate jung) mal 30 Minuten allein, um Einkaufen zu gehen, da stibitzt er sich die Zeitung von der Arbeitsfläche und verarbeitet diese in kürzester Zeit zu Konfetti. Lillebor schwört jedoch, dass es nicht seine Schuld war. Die Zeitung hat in angegriffen! Sein Frauchen Susanne nahm es mit Humor und hat herzlich gelacht.

Sina

Der Entgegener ist besiegt! Jetzt wird sich mein Herrchen nur noch mir widmen und nicht mehr der Eule!

Das kann passieren, wenn man Frauchen Silvia ihre schwarze Dogge Sina mal alleine lässt. Vor Sina ist nichts sicher. Jegliche Kissen und Matten hat sie zum fressen gern! Erst gestern durfte Silvia wieder 4 neue Stufenmatten kaufen… mal sehen wir lange die halten. Aber Silvia sieht es positiv, Sina kurbelt ja dadurch die Wirtschaft an.

Balu

Feiern kann ich auch!

Als Frauchen Lisa nachts von einer Feier kam müsste sie feststellen, dass Balu seine eigene Party gefiert hat.

Caneesha

Könntest Du mich bitte endlich waschen? Ich habe schon alles rausgeholt.

Dies Tohuwabohu hat Esthers bereits 6 Jahre alter Ridgeback-Rüde Caneesha angerichtet während sie kurz einkaufen war. Esther verspricht, dass er das noch nie gemacht hat. Der Klassiker! Wir vermuten, dass Caneesha gefrustet war, weil Esther erst einkaufen war und DANN mit ihm gelaufen bin. Das machen die beiden nämlich sonst umgekehrt.

Spyke

Vielleicht habe ich etwas über die Strenge geschlagen…

 

Anna, Spykes Frauchen, hatte eine Big Couch mit 18 Kissen. Weil die Bezüge von den Kissen schmutzig waren hatte sich beschlossen diese zu waschen – eine folgenschwere Entscheidung! Die Innenfutter hatte Anna herausgenommen und in großen Mülltüten verstaut, damit diese nicht lose rum liegen und Spyke zum spielen verleiten. Als Anna nach der Arbeit Zuhause ankam, begrüßte sie bereits im Flur die Schaumstofffüllung der Kissen. Die ganze Wohnung war voll damit. Von Spyke gab es keine Spur, er wusste wohl, dass er nicht die beste Entscheidung getroffen hatte. Voller Scham bliebt er auf dem Bett, in mitten des Chaos, liegen und rührte sich nicht. Anna brauchte 4 Stunden um die Katastrophe zu beseitigen. Die Füllung war Statisch aufgeladen und klebte überall, auch an ihr. Trotz des Ärgerst und der Arbeit, war es echt witzig gewesen den Tollpatsch auf dem Bett liegen zu sehen.

Merlin

So sieht es doch viel gemütlicher aus!

Der kleine Merlin hat schon so einiges angestellt, dass sich sein Frauchen Melanie gar nicht mehr erinnern kann, was ihm bei dieser Tat geritten hat. Mittlerweile ist Merlin ruhiger geworden, doch als einer kleiner war hat er ein riesiges Loch in die Couch gerissen, Stühle, Betten und Wände angefressen – ständig mussten neue Möbel gekauft werden. Und obwohl er Melanie immer auf Trapp hielt, konnte sie ihm einfach nicht böse sein.

Keanu

Ich habe nichts gemacht das ist einfach explodiert.

Mit 12 Monaten können schon einmal die Pferde mit einem durchgehen. Heute passieren solche Maleure nicht mehr.

Titus

 

Habe ich Akten schreddern gehört?

Titus wollte Frauchen wohl mit der Büroarbeit helfen und hat kurzer Hand das schreddern der Akten übernommen… In Zukunft werden wohl keine Akten mehr auf der Tischkante liegen!

Sally

Wenn Frauchen eine neue Couch braucht, bin ich gerne behilflich!

Sally hat mitbekommen, dass Frauchen Jey sich eine neue Couch zulegen wollte. Da dachte Sally sich wohl, dass sie schon mal beim Zerkleinern helfen kann.

Freddy

Beim spielen kenne ich keine Gnade!

Amelie

Der Kissenangriff wurde erfolgreich abgewehrt.

 

 

Wir hoffen, dass Du, genau so wie wir und die Hunde, Spaß hattest.

Du hast auch Bilder von deinem Hund, die die perfekte Zerstörung darstellen? Dann schicke uns diese gerne an anastasia.fliegel@barf-alarm.de

 

No votes yet.
Please wait...

Comments

comments

Share.

About Author

Juliane

Filou und ich sind seit mehr als 7 Jahren ein Team. Von klein auf hatte ich, Jule, immer einen vierbeinigen Freund an meiner Seite. Klar, dass ich mir ein Leben ohne Hund nicht mehr vorstellen kann. Filou ist ein Border Collie Mix, der durch eine Tierhilfsorganisation mit ca. 7 Monaten von Kroatien nach Deutschland kam und seitdem ein Teil meiner Familie ist. Gemeinsam lieben wir es zu joggen, im Wald zu spazieren oder einfach zu kuscheln.

>

akjsfhaslkdjfhlaskdjfhalskdjfh