Hund und Feuerwerk – was ist zu beachten?

Laute GerĂ€usche sind zum FĂŒrchten

Der plötzliche Knall eines Böllers oder das unangenehme Zischen einer Rakete lösen bei den meisten Hunden unangenehme GefĂŒhle aus. Die GerĂ€usche treten unvermittelt und unerwartet schon Tage vor dem Showdown in der Silvesternacht auf. Hunde können diese nicht zuordnen und werden davon erschreckt. Im Gehirn des Hundes wird als Reaktion auf eben diese akustischen Reize ein Alarmsystem in Gang gesetzt, welches Gefahr meldet. Der Hund empfindet Unbehagen, welches sich in besonders gravierenden FĂ€llen zu Angst und Panik auswĂ€chst. Lichtblitze und buntes Leuchten sorgen fĂŒr zusĂ€tzliche Beunruhigung. Je nach Charaktertyp zeigt der Hund ein reaktives Verhalten, welches den Bereichen „Fight“, „Flight“, „Freeze“ oder „Flirt“ bzw. „Fiddle around“ zugeordnet werden kann. In der Wissenschaft wird daher von den vier FÂŽs gesprochen. Dies bedeutet, dass der Hund beispielsweise grollt und bellt („Fight“), panisch davonzurennen versucht („Flight“), sich zitternd in einer Ecke verkriecht („Freeze“) oder Übersprungshandlungen zeigt („Fiddle around“).

Einfluss des Menschen

UnabhĂ€ngig davon, in welcher Form Dein Hund in einer ihn Ă€ngstigenden Situation reagiert, bist Du fĂŒr  ihn seine wichtigste Bezugsperson. Er wird sein Verhalten an Deines anpassen und wenn Du nicht mehrere Hunde hast, bist Du fĂŒr ihn ein Vorbild. Deine eigene Stimmung und Dein Verhalten am Silvestertag oder wĂ€hrend eines Gewitters ĂŒbertragen sich auf Deinen Hund. Bleib gelassen, vermittele Deinem Hund, dass es keinen Grund zur Aufregung gibt. Deine Ausstrahlung von UnbekĂŒmmertheit hilft dem Hund ĂŒber das Schlimmste hinweg.

Trösten und Streicheln erlaubt!

Gemeinhin liest man manchmal immer noch den Hinweis, kein Mitleid mit dem sich fĂŒrchtenden Hund haben zu dĂŒrfen, ihn nicht zu bedauern und sein „Fehlverhalten“ unter allen UmstĂ€nden zu ignorieren, um es nicht schlimmer zu machen.

So ein Quatsch!

Manch einem Menschen (mir auch!) fĂ€llt es schwer, den Hund in seiner Angst allein zu lassen und das völlig zu Recht. MitgefĂŒhl ist unbedingt erlaubt, gemeinsam mit dem Hund zu leiden jedoch kontraproduktiv.

Was braucht Dein Hund?

Sofern Dein Hund Deine NĂ€he sucht, biete ihm eine Schulter zum Anlehnen oder erlaube ihm ausnahmsweise, unter die Kuscheldecke auf dem Sofa zu krabbeln. Silvester ist nur ein Mal im Jahr. Allerdings solltest Du vermeiden, ihn durch hektisches Streicheln und angespannte Ansprache aufzuregen. Deinem Hund hilft es eher, wenn Du ihm NormalitĂ€t vermittelst und ihm ab und zu eine beruhigende Hand auf den RĂŒcken legst oder ihm im wahrsten Sinne des Wortes Halt gibst.

 Biete Fluchtpunkte

Möchte er dahingegen nicht in Deiner NĂ€he sein, brauchst Du Dir trotzdem keine Gedanken ĂŒber fehlende Bindung oder gar eine schlechte Beziehung zu machen. Manche Hunde möchten sich einfach die Decke ĂŒber den Kopf ziehen und von all dem Trubel und LĂ€rm nichts mitbekommen. Geschlossene RolllĂ€den und Jalousien wirken als Sofortmaßnahme schallisolierend. Daneben kannst Du Deinem Hund den RĂŒckzug in den Keller oder in sonstige RĂ€ume anbieten. Du wirst schnell merken, wo Dein Hund sich am wohlsten fĂŒhlt. Viele Hunde bevorzugen es, in der Dusche oder sogar in der Badewanne zu liegen. Auch diese exotischen WĂŒnsche solltest Du tolerieren, um den Abend schadlos und ohne weiteren Stress hinter Euch zu bringen.

Vorbeugung durch Homöopathie

Wenn Du Deinem Hund in Absprache mit einem Tierheilpraktiker oder Tierarzt pflanzliche Beruhigungsmittel verabreichen möchtest, solltest Du beachten, dass viele PrĂ€parate einige Tage benötigen, um ihre Wirkung zu entfalten. Lass Dich daher ausfĂŒhrlich beraten und beginne rechtzeitig mit der Gabe.

Vorsicht vor bestimmten Medikamenten!

Abzuraten ist unbedingt von Medikamenten, die den Wirkstoff Acepromazin enthalten. Hierbei handelt es sich um ein Neuroleptikum und Sedativum, welches hÀufig dann verordnet wird, wenn Tiere eine akute Stress-Situation vor sich haben, zum Beispiel auch zur Beruhigung bei (Flug-)Reisen oder eben an Silvester. Im Handel werden die Medikamente unter den Namen CalmivetŸ, SedalinŸ, VetranquilŸ und PrequillanŸ vertrieben. Nebenbei bemerkt, gibt es aktuell keine Zulassung in der Humanmedizin!

Äußerlich bewegungsunfĂ€hig, innerlich angsterfĂŒllt

Die Produkte bewirken eine LĂ€hmung der glatten Muskulatur sowie die Senkung des Blutdrucks. Äußerlich erscheinen die Tiere daher tatsĂ€chlich ruhig und entspannt, dies jedoch nur, weil die Muskeln nicht in der Lage sind, auf den innerlich trotzdem noch hohen Erregungszustand zu reagieren. Die Angst und damit das schlechte GefĂŒhl werden daher nicht gedĂ€mpft, lediglich die nach außen sichtbare Reaktion darauf wird unmöglich gemacht. Dass dies in höchstem Maße quĂ€lend fĂŒr einen Hund ist, bedarf keiner weiteren AusfĂŒhrung.

Angstlösende PrÀparate

Eine tatsÀchlich angstlösende Wirkung haben die Benzodiazepine enthaltenden PrÀparate wie beispielsweise Diazepam. Die Anwendung empfiehlt sich aufgrund der Nebenwirkungen allerdings nur bei Hunden mit sehr starker Angst oder Panik und sollte selbstverstÀndlich tierÀrztlich begleitet werden.

 

SchĂŒtze Deinen Hund durch gute Planung!

Zum Leidwesen nicht nur von uns Hundehaltern, beginnt die Knallerei bereits einige Tage vor Silvester. Du solltest daher unbedingt rechtzeitig anfangen, Deinen Hund zusÀtzlich zu sichern.

Geschirr, Halsband oder beides?

Ein Geschirr ist meistens keine ausreichende Sicherung. Fast jeder Hund ist in der Lage, sich ein Geschirr, wie einen Pullover ĂŒber den Kopf zu ziehen, indem er bei Erschrecken ruckartig stehenbleibt, die Vorderbeine nach vorne streckt, den Kopf einzieht und nach hinten aus dem Geschirr schlĂŒpft. Mittlerweile gibt es spezielle Sicherheitsgeschirre mit einem zusĂ€tzlichen Riemen, der hinter dem Rippenbogen verlĂ€uft. Eine doppelte Befestigung der Leine an einem zusĂ€tzlich angelegten Halsband minimiert das Risiko des EntschlĂŒpfens.

Registriere Deinen Hund!

Nimm das Silvester-Feuerwerk zum Anlass zu kontrollieren, ob Dein Hund gechippt und im Haustierregister oder bei Tasso erfasst ist und Deine dort hinterlegte Anschrift noch aktuell ist. Falls es doch zum Äußersten kommt und Dein Hund Dir in Panik entweicht, kann er bei seinem Auffinden nur durch die Registrierung der Transponder-Nummer unverzĂŒglich wieder nach Hause gebracht werden. Wenn Du Deine Telefonnummer am Halsband Deines Hundes befestigst, kann der Finder sogar direkt Kontakt zu Dir aufnehmen, ohne dass der Chip ausgelesen werden muss.

WĂ€hle Ort und Zeit fĂŒr SpaziergĂ€nge weise!

Verlege die SpaziergĂ€nge mit Deinem Hund auf die Tagesstunden. Im Schutze der Dunkelheit werden die Verursacher von Knall- und BöllergerĂ€uschen erst richtig aktiv und im Zwielicht der DĂ€mmerung sind viele Hunde ohnehin wachsamer als bei Helligkeit. SucheÂŽ Spazierrouten fernab von Siedlungen auf – im Sinne des Wohlbefindens Deines Hundes lohnt es sich, anstelle des Stadtparks weiter entfernt liegende Gebieten anzusteuern. Außerhalb von bebauten Gebieten geht es in der Regel deutlich ruhiger zu. Wenn Dein Hund am Silvestertag selbst ĂŒberhaupt nicht das Haus verlassen möchte, so ist dies auch einmal in Ordnung. Sofern sein Gewicht es zulĂ€sst, kannst Du ihn in den Garten oder auf den nĂ€chsten GrĂŒnstreifen tragen, wo er seine GeschĂ€fte verrichten und anschließend schnell wieder in den Schutz Eurer Wohnung zurĂŒckkehren kann.

 

Dein GespĂŒr ist wichtig!

Du hast nun einen Überblick erhalten, welche Sicherheitsvorkehrungen Du treffen kannst, welche Mittel Du ihm verabreichen kannst und wie Du den Ablauf am Silvestertag gestalten kannst. Du kannst Dich an dieser Checkliste orientieren:

  • Ist mein Hund gechippt und registriert? Ist meine Adresse aktuell?
  • Benötige ich zusĂ€tzliches Equipment wie z. B. ein Sicherheitsgeschirr oder ein Halsband mit meiner Telefonnummer?
  • Wann beginne ich mit der Gabe von beruhigenden Mitteln? Welche kommen fĂŒr mich in Frage? RĂŒcksprache mit dem Tierarzt halten!
  • An Silvester: Langer Spaziergang am Morgen, spĂ€testens mittags, in der Feldmark oder im tiefen Wald
  • FrĂŒhzeitiges Abdunkeln der Wohnung, Flucht ermöglichen (BadezimmertĂŒr öffnen, Kuschelbox prĂ€parieren)

Zusammen gefasst, sollte der folgende Aspekt fĂŒr Dich von grĂ¶ĂŸter Wichtigkeit sein: hörÂŽ in Dich hinein und beobachte Deinen Hund genau. Er wird Dir klar zu erkennen geben, was er braucht und was ihm hilft. Vergiss wohlmeinende Trainingstipps und ausgefeilte PlĂ€ne. Du bist der Experte fĂŒr Deinen Hund und weißt am Besten, was zu tun ist. Wenn Du bei Dir bleibst und Deinem GefĂŒhl fĂŒr die BedĂŒrfnisse Deines Hundes folgst, wirst Du die beste Entscheidung treffen und Deinem Hund eine wertvolle UnterstĂŒtzung sein – und zwar nicht nur an Silvester!

No votes yet.
Please wait...

Kommentare