Das richtige Spiel & Spielzeug fĂŒr deinen Hund 🐕

Hundespielzeug gibt es mittlerweile in einer etwa so großen Auswahl wie Kinderspielzeug. Bunt, quietschend, mit Fell, möglichst laut, möglichst auffallend und vor allem gar nicht so gĂŒnstig.
Worauf ihr beim Kauf von Hundespielzeug achten solltet und warum Hundespielzeug wichtig ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Spielverhalten des Hundes

Hunde haben einen angeborenen Spieltrieb. Das ist vor allem bei einem Wurf sehr schön zu sehen, die Welpen können noch nicht richtig laufen aber interagieren und spielen bereits mit ihren Geschwistern. Sei es der Welpe, der adulte Hund oder Senior, jeder Hund hat Spieltrieb, auch wenn dieser unterschiedlich ausgeprĂ€gt sein kann. Dieser Spieltrieb wird idealerweise mit anderen Artgenossen ausgelebt, doch auch das gemeinsame Spiel mit seinem Menschen bereitet dem Hund große Freude.

Warum muss der Hund spielen ?

Gerade bei jungen Hunden ist das Spiel zum einen fĂŒr die Entwicklung von enormer Wichtigkeit. Gerade Welpen lernen im Spiel ihre Grenzen kennen und können durch Spiel leicht gefĂŒhrt werden.
ZusĂ€tzlich lastet spielen, egal welche Form des Spiels, den Hund extrem gut aus. Haben wir einen entspannten und ausgelasteten Hund, haben wir einen glĂŒcklichen Hund, der seine Triebe, in unserem Fall den Spieltrieb befriedigt. Hier macht Abwechslung den Meister, daher ist es fĂŒr den Hund immer spannend am besten ein ganze Kiste mit Goodies und Spielzeug zu haben.

Ab welchem Alter mit dem Hund spielen ?

Nachdem der Welpe die ersten 3 bis 4 Wochen seines Lebens nur mit schlafen und trinken verbringt wird nach und nach das Spiel und die Interaktion mit seinen Geschwistern immer wichtiger.
Spielen prÀgt den Welpen ungemein und steht neben fressen ganz weit oben.
Holt man den Welpen mit 8 Wochen beim ZĂŒchter ab, so kann er sofort spielen. Wichtig ist aber, das es Spiele sind, die dem Welpen und seinen körperlichen Vorraussetzungen angepasst sind. Ein Welpe hat ein Skelett wie aus Gummi, die Knochen stehen noch weit auseinander und sind instabil. Daher sollten hier keine wilden Zerrspiele oder Wurfspiele gemacht werden. Alles was den Welpen ĂŒberanstrengt, die Gelenke ĂŒbermĂ€ĂŸig belastet sollte vermieden werden. Auch ein Welpe kann schon Spiele fĂŒr den Kopf machen und wird diese mit Begeisterung meistern.

Das gemeinsame Spiel

Im gemeinsamen Spiel mit dem Mensch, gibt es viele Möglichkeiten Spielzeuge zu verwenden. Hier wird sich schnell zeigen, wo die Vorlieben des Hundes liegen. Die einen lieben Zerrspiele, die anderen wollen apportieren und andere bevorzugen Suchspiele. Hier solltest du auf die BedĂŒrfnisse deines Hundes eingehen und ihn nicht zu spielen zwingen, nur weil sie dir Spaß machen.

Spielekategorien

Es gibt eine Menge verschiedener Arten mit dem Hund zu spielen, hier einmal die bekanntesten und beliebtesten Spiele und Spielzeuge im Überblick :

  • Wurfspiele
  • Zerrspiele
  • Suchspiele
  • Wasserspiele
  • Futterspiele – Snackspielzeug
  • Apportieren
  • PlĂŒschtiere
  • Quietschies
  • Dentalspielzeug
  • Intelligenz Spielzeug
  • Interaktives Spielzeug

Wurfspiele

Wurfspiele sind etwas fĂŒr den ausgewachsenen, adulten und gesunden Hund. Hunde mit hohen Trieb und großer Leistungsbereitschaft lieben Wurfspiele, da sie sich hier richtig auspowern können.
Hier wird quasi das Hetzen der Beute imitiert, in diesem Fall ist die Beute der Ball, die der Hund natĂŒrlich so schnell wie möglich fangen möchte.
Der Bewegungsdrang des Hundes wird hier gut befriedigt. Man sollte jedoch darauf achten, das man es mit solchen spielen nicht ĂŒbertreibt, denn man zieht sich schnell einen Balljunkie ran, der draußen nichts anderes mehr im Kopf hat als seinen Ball, das artet auch schon mal in Stress fĂŒr den Hund aus und sollte genau beobachtet werden.
Auch darf man nicht vergessen, das Wurfspiele ziemlich belastend fĂŒr die Gelenke sind, durch das oft abrupte abbremsen aus großer Geschwindigkeit.
Beachtet bitte auch, das ihr Wurfspiele mit dem Hund niemals auf hartem Untergrund oder Asphalt spielt, der Hund kann sich hier schnell verletzen.
Er kann sich die Pfötchen aufschlitzen oder im schlimmsten Fall sogar einen Zahn auf dem harten Boden ausschlagen bei der Ballaufnahme.
Hier gilt einfach, nicht blind rauf los spielen, sondern mit Verstand, der Hund wird es dir danken.

Zerrspiele

Zerrpsiele erfreuen sich bei Hunden sehr sehr großer Beliebtheit.
Hier geht es zum einen um Beute machen, aber noch mehr um das deutliche „gewinnen“. In Hundeaugen geht es hier um das demonstrieren von Macht. Beobachtet man zwei Hunde, wie sie zb. mit einem Tau spielen, zerren sie wild daran rum, knurren und irgendwann gewinnt einer der beiden das Tau und lĂ€uft stolz damit rum. Dieses Spiel bereitet dem Hund aber auch mit seinem Menschen große Freude. Hierzu eignen sich Taue oder Spielzeuge mit Kordel oder Seil ideal.
Man sollte immer eine gute Balance im Spiel mit dem Hund haben, mal gewinnt Frauchen, mal gewinnt der Hund.

Suchspiele

Suchspiele eignen sich sehr gut fĂŒr Welpen, die sich durch ihr Wachstum noch nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig belasten dĂŒrfen aber auch fĂŒr Ă€ltere Hunde die trotz eventueller Alterswehwehchen noch aktiv sein wollen.
Ideal fĂŒr Suchspiele zuhause bietet sich ein SchnĂŒffelteppich an, hier zeigen die Hunde richtig Engagement. Wer es etwas aktiver haben möchte, kann zb. den Hund vor einem Raum ablegen und dann ein Spielzeug oder Leckerchen verstecken. Zu Beginn recht einfach, damit der Hund schnell ein Erfolgserlebnis hat, spĂ€ter können die Verstecke natĂŒrlich etwas schwieriger werden. Hat der Hund das Spielzeug gefunden wird er es mit Begeisterung zu dir bringen und es wird gemeinsam gespielt.

Wasserspiele     

Wasserspiele erfreuen sich vor allem bei Hunderassen wie dem Labrador oder Golden Retriever, also Rassen mit großer AffinitĂ€t zum Wasser großer Freude. Aber auch andere Hunderassen zb. unsere DobermĂ€nner lieben es, im Sommer am See im Wasser zu spielen.
Der Vorteil von Wasserspielen ist, dass der Hund danach wirklich ausgelastet und mĂŒde ist, aber die Gelenke nicht so belastet werden wie bei Wurfspielen.
FĂŒhrt euren Hund langsam ans schwimmen heran, es ist sehr anstrengend und bringt Muskelkater, man sollte die hohe Anstrengung fĂŒr den Hund hier nicht unterschĂ€tzen.
Auch wenn der Hund am liebsten stundenlang sein BĂ€llchen aus dem Wasser holen wĂŒrde und mitmacht, bis er umfĂ€llt, der Mensch muss hier Grenzen setzen und das Spiel beenden.
Im schlimmsten Falle bekommt der Hund eine Wasserrute, was das genau ist, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.

Futterspiele – Snackspielzeug

Futterspiele sind bei nahezu allen Hunden extrem beliebt.
Hier eignet sich zb. ein Futterbeutel gut, der entweder versteckt oder geworfen wird und mit tollen Leckerchen befĂŒllt ist.
Muss der Hund auf die Linie achten, kann man den Futterbeutel alternativ auch mit der Tagesration Futter befĂŒllen, so animiert man den Hund zur Bewegung. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Snackspielzeugen zu kaufen. BĂ€lle oder andere Spielzeuge mit Öffnungen, die durch anstupsen oder rollen Leckerchen verlieren. Diese Spielzeuge werden von den Hunden auch gut angenommen und sind zb. beim Alleine bleiben ein idealer Zeitvertreib und wirken Langweile entgegen.

Apportieren

Apportieren finden die meisten Hunde großartig und das nicht nur Retriever die ursprĂŒnglich fĂŒr das Apportieren gezĂŒchtet wurden.
Apportieren kann man mit nahezu jedem Spielzeug, auch wenn es speziell entwickelte Dummys zu kaufen gibt. Die Übung besteht darin, das der Hund etwas zu Frauchen und Herrchen zurĂŒck bringt ohne darauf herum zu kauen. Im Obedience oder IGP Sport muss der Hund ein Bringholz apportieren und dieses ruhig im Vorsitz prĂ€sentieren.

Spielzeugkategorien

PlĂŒschtiere

PlĂŒschies sind unheimlich sĂŒĂŸ und animieren uns extrem diese zu kaufen, spreche da aus Erfahrung 🙂
PlĂŒschtiere gibt es in nahezu jeder AusfĂŒhrung und auch mit Funktionen wie Quietschie oder Taue etc. Doch hauptsĂ€chlich dienen sie als Kuschelkumpel und WohlfĂŒhlfaktor fĂŒr unsere Hunde.
Ob abends im Körbchen oder ĂŒberall wo Hund dieses PlĂŒschi mitschleppt, kann er wunderbar sein Köpfchen ablegen oder einfach bis zum einschlafen drauf rum lutschen und gemĂŒtlich kuscheln.
Da die PlĂŒschoberflĂ€che schnell GerĂŒche annimmt, ist es ratsam das PlĂŒschi mit in den Urlaub oder unterwegs mitzunehmen, so hat der Hund immer ein heimisches GefĂŒhl.
Aber Achtung, wer so Kandidaten hat wie ich, die gerne mal an einem PlĂŒschi rumoperieren, das gesamte Innenleben oder das Quietschie entfernen, sollten es nur unter Aufsicht bekommen.

Quietschies

Die beliebten Quietschies gibt es auch im Überfluss zu kaufen. Ob als Ball oder Knochen, rot oder gelb hier gibt es alles.
Durch das quietschen wird dem Hund suggeriert etwas lebendiges vor sich zu haben. Das ist vor allem bei Hunden mit ausgeprĂ€gten Jagdtrieb eher kontraproduktiv. Auch bei Welpen, die noch nicht gelernt haben, auf das fiepen des Spielpartners hin los zu lassen, ist dieses Spielzeug nicht zu empfehlen. Aufgrund dieser “ negativen“ Eigenschaften werden die Quietschies von vielen Hundebesitzern verteufelt.

Dentalspielzeug

Dentalspielzeug bringt neben dem Effekt des Spielens auch noch eine Pflegefunktion fĂŒr ZĂ€hne und Zahnfleisch des Hundes mit.
Hier gibt es BÀlle oder lÀnglichere Spielzeuge mit Noppen. Meist haben die Spielzeuge auch einen Geschmack nach Pfefferminz.
Durch das stÀndige Kauen auf dem Spielzeug sollen sie ZÀhne durch die Reibung an den Noppen gesÀubert werden.

Intelligenzspielzeug

Schaut man sich Intelligenzspielzeuge an, fragt man sich oft ist das ĂŒberhaupt sinnvoll, macht meinem Hund so etwas Spaß ?
Ist dein Hund körperlich gut ausgelastet und du möchtest trotzdem etwas Kopftraining und Auslastung machen, dann ist so ein Spielzeug das Richtige fĂŒr dich. Ein intelligenter Hund möchte gerne neue Dinge entdecken und dazu lernen. Bei Intelligenzspielzeugen muss der Hund mit Nase, Augen, Pfoten arbeiten, er muss hier Klapp oder Schiebedeckel öffnen, Schubladen, an Knöpfen ziehen und vieles mehr um an sein verstecktes Leckerchen zu gelangen. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade, in denen entweder ein oder mehrere Techniken auf einmal angewandt werden mĂŒssen.
Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und so kann man mit ein bisschen handwerklichem Geschick auch tolle Intelligenzspielzeuge selber bauen.

Herstellung und QualitÀt von Hundespielzeug

Spielzeug Herkunft

Leider gibt es fĂŒr die Herstellung von Hundespielzeug keine Vorschriften oder Kontrollen und vieles wird in China produziert.
Ihr solltet unbedingt darauf achten, dass das Spielzeug auf jeden Fall schon mal nicht nach Chemie riecht. Idealerweise wird auf er Verpackung daraufhin gewiesen, das man auf die Verwendung von schÀdlichen Materialien verzichtet. Hier kann man leider auch nicht davon ausgehen, das alles was teuer gut ist. Denn zu meist werden die Spielzeuge in den gleichen Fabriken hergestellt. Spielzeuge mit made in Germany Siegel sollten beim Kauf immer bevorzugt werden.

Spielzeug ohne Plastik

Der Gedanke der Nachhaltigkeit ist auch in de Hundewelt angekommen und so gibt es mittlerweile einige Onlineshops die darauf spezialisiert sind Hundespielzeug aus Naturmaterialien und ohne Plastik anzubieten.
Die Spielzeuge bestehen dann meist aus Holz, Fleece, Tau, Leder, Kort, Filz etc.
Auch Spielzeuge aus Naturgummi können gut fĂŒr den Hund gekauft werden.

Spielzeug selber machen

Wer auf Nummer sicher gehen will, das der Hund nicht mit Spielzeug spielt, welches schÀdliche Stoffe enthÀlt, der kann Hundespielzeug einfach selber basteln. Hier sind der KreativitÀt keine Grenzen gesetzt.
Ob ein Intellignezspielzug aus Flaschen, ein Fleecezergel aus Fleecedecken, ein SchnĂŒffelteppich aus einem alten Badezimmerteppichen, hier lĂ€sst sich mit ein bisschen Phantasie einiges fĂŒr den Vierbeiner zaubern.
Wichtig auch hier, verwendet keine giftigen Stoffe, keinen Kleber, keine Farbstoffe oder Kleinteile die der Hund verschlucken könnte.

Die richtige GrĂ¶ĂŸe des Spielzeugs

Hier sind wir bei einem ganz wichtigen Punkt, der GrĂ¶ĂŸe des Spielzeugs.
Ich selbst, wĂ€hle immer die grĂ¶ĂŸere GrĂ¶ĂŸe, denn eine unserer HĂŒndinnen hat einen Ball verschluckt und konnte nur durch ganz schnelles handeln gerettet werden. Sind die Hunde im Ballwahn, speicheln viel, sind hektisch, der Ball eine glatte OberflĂ€che, ist dieser schnell im Rachen des Hundes verschwunden, so schnell kann man gar nicht gucken !
Also empfehlenswert ist es immer den Ball, den Kong, das Quietschie eine Nummer grĂ¶ĂŸer zu kaufen, da so de Gefahr des Verschluckens verringert wird. Gerade bei Quietschies aus weichem Gummi in Form von kleinen Tierfiguren können die Hunde das Quietschie so bearbeiten und zerknautschen, das es so klein wird, das es ausversehen runter geschluckt wird.

Das richtige Gewicht des Spielzeugs

Auch das Gewicht spielt eine große Rolle ob der Hund spĂ€ter mit dem gekauften Spielzeug spielt oder nicht.
FĂŒr einen Yorkshire Terrier wird es schwierig, einen Kong GrĂ¶ĂŸe L zu tragen, hier solltest du das Gewicht immer an die GrĂ¶ĂŸe des Hundes anpassen. Es gibt auch große Hunde, die leichte Spielzeuge bevorzugen, hier musst du einfach schauen, was dein Hund bevorzugt.

Spielzeug zerstören

Es gibt immer die Hunde deren Zerstörungstrieb ist grenzenlos und sie schreddern alles, was ihnen in die Quere kommt.
Daher ist darauf zu achten, das wenn man so einen Schredder zuhause hat, Spielzeug nur unter Aufsicht gibt.
Unsere alte HĂŒndin operiert die PlĂŒschies, entfernt das komplette Inneneleben mit großer Freude, frisst allerdings nichts.
Das ist das fatale am Zerstören, wenn der Hund dann die FĂŒllmaterialien, PlatikstĂŒcke etc. frisst, das fĂŒhrt leicht zu einem Darmverschluss.
Es werden oft unkaputtbare Spielzeuge angeboten, doch auch hier wĂŒrde ich mich nicht drauf verlassen, unser Nachbarshund, ein Deutsch Drahthaar, hat es geschafft einen schwarzen Kong, der als unzerstörbar gilt in 1000 StĂŒcke zu zerlegen.

Ausgedientes Spielzeug

Ausgedientes Spielzeug, welches noch gut erhalten ist und vielleicht nur mal einen Waschmaschinengang braucht oder welches vom Hund nach einiger Zeit eher als langweilig empfunden wird und eh nur in der Spielzeugkiste liegt, kann super an die Hunde aus dem Tierheim gespendet werden, die freuen sich riesig.

Das Richtige Hundespielzeug

Spielzeug fĂŒr Welpen

Gerade wenn man im Welpenfieber ist und den Einzug des kleinen Babys kaum erwarten kann, gerÀt man gerne mal in einen Kaufrausch.
Hier wird dann alles was flauschig und sĂŒĂŸ ist gegriffen und man freut sich jetzt schon auf den Tag, wenn Welpi sich dann endlich mit dem neu gekauften Spielzeug vergnĂŒgen kann.
Gerade bei den Welpenspielzeugen wird ordentlich an der Preisschraube gedreht, hier sollte man versuchen, sich nicht zu sehr einlullen zu lassen.
Welpen spielen erfahrungsgemĂ€ĂŸ in der ersten Zeit am liebsten mit weichem Spielzeug, hier bieten sich PlĂŒschies sehr gut an oder kleine Fleecespielzeuge. SpĂ€ter und vor allem wĂ€hrend des Zahnwechsels werden dann etwas hĂ€rtere Spielzeuge bevorzugt auf denen gut rumgekaut werden kann. Hier bieten sich Taue und Gummiknochen an. Auch ist es ratsam demWelpen im Zahnwechsel möglichst viel zu kauen zu geben, in Form von Knabbereien, sodass der Zahnwechsel gut durchlaufen werden kann.
Beim Welpen gilt natĂŒrlich auch, die schönsten Spielzeuge sind die, die eigentlich keine sind. So hatten wir bei unserem letzten Wurf wie immer unser Welpenspieleparadis aufgebaut und was war ĂŒber 4 Wochen lang der absolute Renner, ein Handfeger 🙂

Spielzeug fĂŒr adulte Hunde

Bei erwachsenen Hunden hat sich schon heraus kristallisiert, welche Art von Spielzeugen sie bevorzugen. Die einen bleiben bei den PlĂŒschis hĂ€ngen, mit denen sie schon als Welpe gespielt haben und welches auch partout nicht kaputt gemacht wird, die anderen entdecken ihre Vorliebe fĂŒr BĂ€llchen und andere finden immer die Schuhe von Frauchen oder Herrchen am besten.
Interessant ist es, mit einem erwachsenen Hund in den Tierladen zu gehen und zu schauen, welche Spielzeuge er im Regal direkt ansteuert.

Spielzeug fĂŒr Hundesenioren

Ja auch Hundesenioren spielen noch und das verdammt gerne. Auch wenn die Spiele meist etwas eigensinnig sind und nicht mehr ganz so spritzig, so hĂ€lt uns die alten MĂ€use doch noch fit und sollte daher nicht unterbunden oder außer Acht gelassen werden. Mit Vorliebe werden Spielies durch die Gegend getragen, Frauchen und Herrchen prĂ€sentiert und man möchte als Hundeomi oder Hundeopi fĂŒr das tolle Spielzeug bewundert werden.
Auch SchnĂŒffelspiele finden die Senioren klasse und Essen ist ja auch im Alter mit das Schönste.

Augen auf beim Spielzeugkauf

Beim Spielzeugkauf fĂŒr den Hund gibt es also einige Dinge zu beachten, hier nochmal die wichtigsten Punkte im Überblick :

  • Spielzeug passend fĂŒr den Hund kaufen, nicht zu groß, nicht zu klein
  • Spielzeug mit passendem Gewicht kaufen
  • Aufpassen, das der Hund es nicht verschlucken kann
  • Ohne Kleinteile oder Teile die leicht abgebissen werden können
  • Spielzeug nur unter Aufsicht an den Hund geben, wenn dieser gerne zerstört
  • Spielzeug ohne Chemiegeruch kaufen
  • Spielzeug Made in Germany kaufen

Fazit !

Hundespielzeug ist eine tolle Sache und man könnte unendlich viel Geld ausgeben um den Hund noch glĂŒcklicher zu machen.
Wer sich ein wenig mit dem Thema auseinander setzt, geht nun beim nĂ€chsten Einkauf mit anderen Blickwinkeln in den Laden und kauft das Spielzeug fĂŒr den Hund vielleicht etwas gezielter.
Ob selbst gemacht, gekauft oder abgewandelt, man braucht nicht viel um mit dem Hund großen Spaß zu haben.

Rating: 5.0/5. von 1 Stimme.
Please wait...

Kommentare