🐕 Schonkost für den Hund 🐾

    Schonkost ist mittlerweile so gut wie jedem Hundebesitzer ein Begriff und natürlich gibt es diese auch im Handel bereits schon fertig zu kaufen.
    Muss dein Hund Schonkost bekommen, solltest du diese selber zubereiten, um sicherzustellen, das keine Zusatzstoffe verarbeitet wurden und du auch wirklich weißt, was im Napf deines Hundes landet.

    Was ist Schonkost ?

    Schonkost wird auch als leichte Kost bezeichnet. Trotzdem ist Schonkost vollwertig, das heißt der Hund wird damit über einen bestimmten Zeitraum mit allen Elementen die er benötigt versorgt.
    Sie soll dem Hund helfen, schwierige Phasen zum Beispiel nach oder während längerer Erkrankungen oder Magen Darm Probleme schonend, aber trotzdem vollwertig ernährt zu werden.

    Wann muss der Hund Schonkost bekommen ?

    Um dem Hund Schonkost zu verabreichen, gibt es viele Gründe und vor allem kann Schonkost in vielen Situationen schnell helfen.
    Durch die Fütterung von Schonkost muss dein Hund nicht lange auf Futter verzichten. Schonkost ist reizarm und enthält für den Hund alle wichtigen und essentiellen Nährstoffe, die er regelmäßig erhalten muss.
    Hilfreich ist Schonkost zum Beispiel bei :

    • Durchfall
    • Erbrechen
    • Magen Darm Probleme
    • um den gesamten Organismus zu entlasten
    • nach einer OP
    • nach längerer Krankheit
    • bei Appetitlosigkeit

    Wichtig ist, dass hier immer der Dialog mit dem Tierarzt oder dem behandelnden Heilpraktiker gesucht wird. Denn Schonkost ist wie der Name schon sagt, keine Dauerhafte Form der Ernährung für den Hund.

    Wie lange muss der Hund Schonkost bekommen ?

    Wie oben bereits erwähnt, sollte Schonkost nur in speziellen Fällen und nur wenn es wirklich nötig ist, an den Hund gefüttert werden.
    Um langfristige Mangelerscheinungen vorzubeugen, solltest du deinem Hund nur für einen begrenzten Zeitraum, etwa 7 bis 10 Tage Schonkost verabreichen.
    Hat der Hund lediglich eine Magenverstimmung, Überlastung oder leichte Beschwerden, kann sich der Magen mit 2 oder 4 Tagen Schonkost wieder regenerieren.

    Schonkost für den Hund – Die richtige Menge

    Hier muss man bei der Zubereitung bedenken, dass der Hund krank ist, war oder momentane Beschwerden zeigt. Bedeutet, bekommt der Hund beispielsweise in einer Futterportion 400 g so bekommt er nicht automatisch auch 400 g Schonkost.
    Schonkost sollte immer in kleinen Portionen gefüttert werden, um den Magen und Darm nicht noch zusätzlich zu belasten.
    Auch solltest du täglich mehrere, kleine Portionen an den Hund verfüttern, auch wenn es normalerweise nur 2 x pro Tag Futter gibt.
    Dadurch kann der Magen deines Hundes ganz in Ruhe verdauen und du beugst Bauchschmerzen vor, indem du eben keine Riesenportionen fütterst.

    Welche Produkte eignen sich zur Schonkost für den Hund ?

    Schonkost kann sehr individuell für den Hund zubereitet werden.
    Du solltest jedoch ausschließlich Produkte verwenden, die leicht verdaulich sind und vor allem nicht gewürzt.

    Schonkost für den Hund – Lebensmittel und Zutaten

    Gut geeignet für die Herstellung von Schonkost sind folgende Zutaten :

    • Geflügelfleisch
    • mageres Rindfleisch oder Fisch
    • Möhren
    • Zucchini
    • Kürbis
    • Apfel
    • Reis
    • Leinsamen
    • Hüttenkäse
    • Kartoffeln
    • Haferflocken
    • Honig

    Schonkost für den Hund Zubereitung

    Schonkost mit 3 Komponenten

    1. Die Grundlage für Schonkost ist bei den meisten Rezepten Reis, Kartoffeln oder Haferflocken.
    2. Zusätzlich zu Reis & Co benötigt der Hund eine Proteinquelle.
      Hier ist besonders mageres Geflügelfleisch zum Beispiel Filet von Hähnchen oder Pute geeignet und wird zumeist auch gerne von den Hunden gefressen.
    3. Als letzte Komponente sollte der selbst zubereiteten Schonkost noch Gemüse zugefügt werden. Hier kannst du Möhren oder auch Äpfel verwenden.

    Schonkost für den Hund – Tipps

    • Solltest du als Grundlage Reis verwenden, solltest du diesen komplett weich bis matschig zu kochen. Andernfalls entzieht er dem Hund zusätzliches Wasser, was vor allem bei Durchfallerkrankungen extrem kontraproduktiv ist.
    • Reis und Fleisch idealerweise gemeinsam in einem Topf kochen, so können die Fleischsäfte in den Reis einziehen.
      Geflügelfleisch sollte gekocht werden, nicht gebraten.
    • Geflügelfleisch komplett durchgaren.
    • Knochen vom Geflügel entfernen, am besten Filet verwenden.
    • Gemüse gut durchkochen.
    • Bei einer Magenschleimhautentzündung kein Obst verfüttern, die enthaltenen Fruchtsäure würde den Magen noch mehr reizen.

    Schonkost für den Hund – Selber kochen

    Wenn du Schonkost für deinen Hund zubereitest ist das schon mal ein erstes Lob wert und der Schritt in die richtige Richtung. Es mittlerweile auch einige große Marken der Futtermittelindustrie, die Schonkost verkaufen, allerdings raten wir hier dazu, Zeit zu investieren und selber zu kochen, so weiß man zu 100 % was der Hund bekommt.
    Ale Zutaten die du verwendest, sollten weich bis matschig gekocht werden und nicht schwer verdaulich oder stark fettig sein.
    Ebenfalls kann es von Vorteil sein, wenn du die komplette Mahlzeit pürierst. Wenn es um den Geschmack geht… auf Würzen solltest du unbedingt verzichten, das würde den Magen nur noch zusätzlich belasten oder sogar weiter reizen. Lediglich das Wasser in dem Kartoffeln oder Reis gekocht werden, kann minimal mit Steinsalz gesalzen werden.
    Bei der Fütterung sollest du die Schonkost zimmerwarm servieren und niemals direkt aus dem Kühlschrank verfüttern.
    Außerdem darfst du nicht vergessen, dass einige Hunde sensibel auf Milchzucker reagieren zb. mit Durchfall bzw. laktoseintolerant sind.
    Ratsam ist es daher, Milchprodukte wie Hüttenkäse oder Magerquark zu verwenden, da diese wenig Laktose und Fett enthalten.
    Auf die Komponenten der Schonkost gesehen, sollten Milchprodukte einen Anteil von nicht mehr als 5 % der gesamten Futtermenge ausmachen.

    Schonkost für den Hund – Rezepte

    Hier findest du Beispiele für verschiedene Rezepte der Schonkost für deinen Hund, diese kannst du natürlich variieren.

    • Rezept 1 mit :
      Reis, Hüttenkäse, Möhre, Apfel, Leinsamen
      ▶️ Den Reis weich kochen und im Anschluss mit geriebener Möhre und Apfel vermischen, dann Hüttenkäse dazugeben. Leinsamen in warmen Wasser quellen lassen und nach 10 Minuten unterrühren.
      Bitte vor dem Verfüttern abkühlen lassen.
    • Rezept 2 mit :
      Geflügelfleisch, Haferflocken, Möhren, Magerquark
      ▶️ Fleisch und Möhren schön weich kochen und anschließend in kleine Stücke schneiden oder pürieren. Haferflocken kurz einweichen, abgießen und zusammen mit dem Magerquark zum Fleisch dazu geben und vermischen.
    • Rezept 3 mit :
      Möhren, Kartoffeln, Honig, Haferflocken
      ▶️ Kartoffeln und Möhren klein schneiden, weich kochen, anschließend pürieren. Dann die Haferflocken und den Honig dazu geben. Abkühlen lassen und verfüttern.
    • Rezept 4 mit :
      Kartoffeln, Putenfilet, Hüttenkäse, Leinsamen
      ▶️ Kartoffeln und Putenfilet in einem Topf gut durchgaren, kurz abkühlen lassen, In der Zeit die Leinsamen quellen lassen und nach 10 Minuten zum Fleisch und den Kartoffeln dazu geben und Hüttenkäse unterrühren.
    • Rezept 5 mit :
      Reis, Forelle, Magerquark, Kürbis oder Zucchini
      ▶️ Den Reis matschig kochen, dann Kürbis oder Zucchini mit in den Topf geben und die Forelle ohne Gräten später kurz dazu geben.
      Das Ganze kurz abkühlen lassen und mit Magerquark vermischen.

    FAZIT !

    Schonkost kann dem Hund schnell Linderung verschaffen, sollte aber nie länger als 10 Tage an den Hund verfüttern werden. Auch ist es ratsam, Zutaten und Menge zuvor mit dem Tierarzt oder Heilpraktiker zu besprechen.

    Rating: 5.0/5. von 1 Stimme.
    Please wait...

    Kommentare